Fragen an Thomas Sarbacher

Rossi (Thomas Sarbacher, re.) und „Capo“ Zanchetti (Tobias Oertel) treffen sich heimlich.
Rossi und "Capo" Zanchetti treffen sich heimlich. | Bild: ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer

Seien Sie ehrlich: Die Rolle des "ehrenwerten“ Herrn Rossi im "Bozen-Krimi“ ist Ihnen ans Herz gewachsen. Was hat den Reiz dieser Rolle ausgemacht?

Es hat Spaß gemacht, sich in dem Genre des Paten zu bewegen, mit feiner Klinge zu operieren, ohne sich die Hände schmutzig zu machen, nötigenfalls mit Handschuhen. Dieser Rossi war old school, und das sind nicht die Schlechtesten.

Sie wechseln nun die Seiten und gehen an der deutsch-französischen Grenze auf Verbrecherjagd. Was nehmen Sie aus Südtirol mit?

In Bozen war eindeutig das Ambiente schöner, und nicht zuletzt werde ich den Blick von der Terrasse des Hotels über die Weinberge vermissen.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.