Fragen an Tobias Oertel

Matteo (Tobias Oertel, li.) und Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) bei einem gefährlichen Einsatz.
Matteo und Jonas Kerschbaumer bei einem gefährlichen Einsatz. | Bild: ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer

Carla Pisanis Erscheinen in Bozen verheißt nie etwas Gutes für Matteo …

Nachdem sie im fünften Film unserer Geschichte gegen Matteo ermittelt hat, taucht sie nun wieder auf. Inwieweit das überraschend oder dieses Mal sogar geplant ist, sei dahingestellt. Ihr schwieriges Verhältnis zueinander können Matteo und Carla allerdings auch in diesem Fall nicht verbessern, obwohl es kurz danach aussieht. Am Ende des Films sind sie weiter voneinander entfernt denn je.

Zu Beginn des siebten Films begegnen wir Matteo in einer scheinbar ausweglosen Situation.

Zudem steckt er mitten in den Ermittlungen gegen Rossi und Co. Welcher Aspekt seines Zustands dem Fall geschuldet ist oder mit ihm privat zu tun hat, bleibt offen. In jedem Fall kämpft er mit viel Verve und Einsatz dafür, Rossi endlich zu verhaften, und geht dabei vielleicht ein bisschen weit über seine eigenen Grenzen.

Rossi und Matteo haben ein ganz spezielles Verhältnis zueinander …

Die beiden verstehen es sehr gut, oberflächlich über Schwertfisch oder ähnliches zu reden, während sie im selben Moment unterm Tisch etwas ganz anderes verhandeln. Sie begegnen sich immer mit großem Respekt, in Abscheu und Sympathie. Sie kämpfen auf unterschiedlichen Seiten und sind sich doch sehr ähnlich. In jedem Fall verbindet sie etwas.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.