Fragen an Valerie Niehaus

Valerie Niehaus in ihrer Rolle als Lena
Valerie Niehaus in ihrer Rolle als Lena | Bild: ARD Degeto / Tom Trambow

Wie reizvoll – oder auch anstrengend – war es für Sie, Zwillingsschwestern zu spielen?

Es war besonders reizvoll, zwei verschiedene Menschen aus "dem gleichen Holz" zu spielen. Rauszuarbeiten, wie die Schwestern auf Grund ihrer Sicht auf die Welt und ihres Wesens unterschiedlich, auf Grund ihres Zuhauses und ihrer Zugehörigkeit zueinander jedoch ähnlich reagieren.

Leonie hält an ihrem Lebenstraum fest, ein eigenes Restaurant zu führen, auch wenn sie damit an die Grenzen ihrer Kräfte stößt. Wie wichtig sind Lebensträume – und wann ist es Zeit, sich vielleicht doch von ihnen zu verabschieden?

Träume weisen uns den Weg, aber natürlich ist es notwendig, dabei einen beobachtenden Blick auf die Realität zu halten, um an seinen Träumen nicht zu scheitern. Die eigenen Grenzen müssen erkannt und akzeptiert werden, bevor man sie erweitern oder gar überwinden kann. Ich liebe meine Träume und begegne ihnen mit Aufmerksamkeit und Genuss und einem gesunden, lebensfrohen Bezug zu meinen Wahrheiten!

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.