Til Schweiger als Nick Tschiller

Nick Tschiller (Til Schweiger)
Til Schweiger ist Nick Tschiller  | Bild: NDR / Christine Schroeder

Nick Tschiller wird gespielt von Til Schweiger

Nick Tschiller ist angeschlagen – privat und beruflich. Aber das ist für ihn kaum zu trennen, seine Fälle werden schnell zu persönlichen Angelegenheiten, Kriminelle werden zu Feinden. Seine Ex-Frau ist dabei gestorben, seine geliebte Tochter Lenny hat er in Lebensgefahr gebracht. Für sie ist die größte denkbare Nähe zu ihrem Vater gerade ein Video-Chat aus Australien. Und Nicks zweifelhafte Methoden haben ihm neben traumatischen Erfahrungen auch ein Disziplinarverfahren eingebracht. Ein paar Wochen auf der zur Freien und Hansestadt Hamburg gehörenden Insel Neuwerk am Rande der Außenelbe sollen die Seele wieder ins Gleichgewicht bringen. Die Sozialpädagogin Patti Schmidt betreut hier verhaltensauffällige Jugendliche und Nick Tschiller soll und will ein bisschen dabei helfen. Aber eigentlich passt er selbst ganz gut in die Gruppe. Einfühlungsvermögen auf Tschiller-Art anstelle Handgreiflichkeit? Kommunikation zur Konfliktlösung, wo bisher raue Sprüche, Fäuste und zur Not eine Waffe den Zweck erfüllt haben? Als auf einmal Yalcin Gümer auftaucht und ihn nachdrücklich um einen Gefallen bittet, wird die Situation unübersichtlich. Muss Nick wieder den Schutzengel spielen? Wie und um welchen Preis? Und für wen? Für den idealistischen Drogendealer Tom Nix? Für die Jugendlichen? Oder vielleicht sogar für sich selbst? Und kann er auf dem Weg der Besserung einen Umweg über alte Gewohnheiten gehen?

12 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.