SENDETERMIN Do., 02.03.23 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Rentenlücken erkennen

mit Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztip

PlayRente, Symbolbild
Service: Rentenlücken erkennen | Video verfügbar bis 02.03.2025 | Bild: WDR

Arbeitnehmende und einige Selbstständige sichern sich mit ihrem Rentenbeitrag eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Trotz verstärkter privater Altersvorsorge: Die Rentenversicherung sorgt in den meisten Haushalten für den größten Teil der Einkünfte im Alter. Was da bei der Rentenversicherung gespeichert ist, sollten Sie mindestens einmal überprüfen.

Die wichtigsten Infos über die gesetzliche Rente

Beratung: Erste Anlaufstelle bei Fragen zur Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie berät kostenlos zu Angelegenheiten rund um die gesetzliche Rente und hilft, einen Gesamtüberblick über alle Ihre Anwartschaften zu bekommen. Sie können einen Termin zur Altersvorsorgeberatung vereinbaren. Ein Mitarbeiter analysiert dann Ihre gesetzlichen, betrieblichen und privaten Ansprüche, informiert über Versorgungslücken und gibt Rat, diese zu füllen.

Beitrag: 9,3 Prozent ihres Bruttolohns zahlen Arbeitnehmer in die gesetzliche Rentenversicherung ein.

Rentenhöhe: Die Höhe der späteren Rente ist vor allem abhängig von der Höhe des Bruttolohns und der Anzahl der Jahre, in denen eingezahlt wurde. Für Kindererziehung und Pflege werden Rentenpunkte gutgeschrieben.

Ostdeutschland: Da die Löhne in Ostdeutschland geringer sind, zählt das gleiche Gehalt in Ostdeutschland bisher mehr für die Rente.

Fehlerquellen: Pflichtbeiträge werden nicht immer richtig gemeldet. Der Klassiker für Pflichtbeiträge ist das Arbeitsgehalt, auf das Rentenbeiträge bezahlt werden. Nicht immer wird das vom Arbeitgeber auch 100 Prozent richtig gemeldet. Das muss aber jeder selbst überprüfen. Am besten zusammen mit einem Fachmann von der Deutschen Rentenversicherung. Umso größer ist die Chance, dass Sie noch etwas korrigieren können. Schulzeiten und Zeiten der Kindererziehung zum Beispiel werden nicht automatisch erfasst. Und auch da sind Fehler sind möglich.

Gegensteuern: Bei einer zu niedrigen Rente kann man vielleicht noch gegensteuern: ganztags statt halbtags arbeiten oder privat vorsorgen.

Einzahlungen: In bestimmten Grenzen sind auch freiwillige Einzahlungen in die Rentenversicherung möglich. Sie steigern die spätere Rente.

Frührente: Nicht jeder muss bis zu seinem regulären Rentenalter arbeiten. Wer 35 Jahre Rentenbeiträge eingezahlt hat, kann schon mit 63 in Rente gehen – allerdings meistens nur mit Abzügen.

Tipp: Wenn Sie den gewohnten Lebensstandard im Alter halten wollen, benötigen Sie vielfach etwa 80 Prozent des letzten Nettogehalts. Einen großen Teil davon deckt bei Angestellten die gesetzliche Rente. Doch es bleibt noch eine große Lücke. Wie groß die ist, kann man mit dem Rentenhöhen-Rechner der DRV ausrechnen lassen: https://www.deutsche-rentenversicherung.de

Weitere Informationen

• WDR 4, Mittendrin: Rente
https://www1.wdr.de/radio/wdr4/wort/mittendrin/mittendrin-rente-100.html

• WDR, Übersicht: Rente
https://www1.wdr.de/uebersicht-rente-100.html

• WDR 5, Morgenecho: Altersarmut trifft vor allem Frauen
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-morgenecho-interview/audio-renten-altersarmut-trifft-vor-allem-frauen-100.html

• ARD Mediathek, Frau TV: Hohe Nebenkosten, kleine Rente
https://www.ardmediathek.de/video/frau-tv/

• SWR 1, Rententag
https://www.swr.de/swr1/bw/programm/rententag-fragen-wir-haben-die-antworten-100.html

• SWR Marktcheck, Geldanlange Altervorsorge
https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/geldanlage-altersvorsorge-anlageberatung-100.html

• NDR, Reiches Land, arme Frauen
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Rente-Reiches-Land-arme-Frauen,sendung1179556.html

• NDR Kultur, Finanzen regeln
https://www.ndr.de/kultur/Expertin-Anne-Connelly-Von-alleine-regeln-sich-die-Finanzen-nicht,hermoney100.html

• RBB, Renter-Jobs
https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2023/01/rentner-jobs-geringfuegig-beschaeftigung-sozialversicherungspflichtig.html

• RBB Politik, Renten in Ostdeutschland
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2022/04/rente-ostdeutschland-unterschied.html

Stand: 02.03.2023 15:58 Uhr

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt über das Kontaktformular an die ARD-Zuschauerredaktion: https://hilfe.ard.de/kontakt/. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Do., 02.03.23 | 05:30 Uhr
Das Erste