SENDETERMIN Fr., 30.04.21 | 05:30 Uhr | Das Erste

Service: Ran an den Rasen

mit Dorothée Waechter, Gartenbau-Ingenieurin

PlayService: Ran an den Rasen
Service: Ran an den Rasen | Video verfügbar bis 30.04.2022 | Bild: WDR

Der grüne Teppich im Garten braucht nicht nur Zuwendung – an diesem Bereich scheiden sich auch die Geister. Kurz und akkurat geschnitten wünschen sich die einen diesen Ruhepol, die anderen setzen voll auf Blütenpracht und möchten daher die Fläche am liebsten in eine Blumenwiese verwandeln. Es gibt kein richtig oder falsch. Wer sich für ökologisches Gärtnern einsetzen will, sollte einiges beachten. Schließlich gilt es, Bodenstruktur und Bodenleben zu fördern oder zumindest zu schonen. Gezielte Rasensaatmischungen bringen das Grün gut über den Sommer, denn immer öfter werden trockenheitsresistente Gräser in die Mischungen eingebracht.

Was gehört zu einer guten Rasenpflege?

Eine gute Geräteausstattung wie Mäher und Kantenschneider erleichtern die Pflege. Auch ein scharfes Auge ist hilfreich, um frühzeitig Unkräuter zu erkennen und mit der Wurzel zu entfernen, beispielsweise Löwenzahn, der gerade überall gelb blüht. Die Fruchtstände sehen zwar schön aus, aber versamen sich. Die großen Blätter werfen Schatten und verdrängen das Gras. Moos im Rasen, das sich vor allem im Winter bildet, ist ein untrügliches Zeichen für viel Feuchtigkeit und eine leichte Versauerung des Rasens durch Herbstlaub und andere Reste. Zwar sieht das Moos zwischen den Gräsern schön grün aus, aber es verdrängt das Gras und sollte entfernt werden. Regelmäßiges Düngen des Rasens ist wichtig, da Nährstoffe das Wachstum ankurbeln. Die jetzt sichtbaren Lücken im Rasen sollten unbedingt geschlossen werden, bevor sich die Unkräuter ausbreiten.

Frühlingsfit

Wenn der Frühling kommt, sollte der Rasenmäher bereits gewartet sein. Besonders wichtig sind geschärfte Messer, damit der Schnitt sauber gelingt. Vor dem ersten Mähen wird zunächst mit einer Harke Astwerk und restliches Laub abgesammelt. Mit einem scharfen Messer wird Löwenzahn ausgestochen. Zunächst wird das Gras nicht zu kurz geschnitten. Nach dem ersten Schnitt wird gedüngt, damit ausreichend Nährstoffe vorhanden sind. Wer wenig Erfahrung mit der Ausbringung von Dünger hat, verwendet am besten einen Düngerstreuer, der die Nährstoffe richtig dosiert.

Gepflegt Englisch oder darf auch etwas blühen?

Wie der Rasen aussehen soll, ist eine Frage der persönlichen Einstellung. Nach wie vor ist der perfekte englische Rasen gefragt, vor allem bei moderner Architektur und großen Flächen. Er sieht ordentlich aus und strahlt Perfektion aus. Mit dem Rasenmähroboter gelingt es auch gut, diesen stets gepflegten Eindruck zu erhalten, schließlich mäht das Gerät unermüdlich.
Ein paar Blümchen im Rasen finden viele Gartenbesitzer jedoch sympathisch. Schließlich wirkt das perfekte Grün auch ein wenig kühl und steril. Meist siedeln sich die farbenfrohen Blüher ganz von alleine an und wachsen schnell. Wer es richtig bunt mag, kann eine Blumenwiesen-Mischung verwenden. Sie enthält neben Gräsern auch Blumensamen. Hier wird weniger geschnitten, damit alles aufwachsen und blühen kann. Das bedeutet nicht unbedingt weniger Pflege, aber auf jeden Fall einen Gewinn für nützliche Insekten, Vögel und andere Tiere im Garten.

Nicht immer ist das Aussehen des Rasens nur eine Frage des Geschmacks. Es geht bisweilen auch um die Nutzung. Wenn beispielsweise Kinder Fuß- oder Federball auf dem Rasen spielen, dann kann er schon mal leiden. Dann sollten robuste Gräser ausgewählt werden.

Das tut dem Rasen gut

Der Rasen nimmt im Garten meist eine große Fläche ein, und der Boden darunter ist häufig stark strapaziert. Einseitige mineralische Dünger, wenig Humus und häufiges Begehen der Fläche lassen das Bodenleben leiden. Je gestresster der Boden ist, desto eher machen sich Schaderreger und Probleme breit. Daher sollte auch der nicht sichtbare Teil des Rasens gepflegt werden. Während der Vertikutierer Moos nur oberflächlich herausschneidet, bringt die Belüftungsgabel richtig Luft in die verdichteten Strukturen, der Rasen wird jedoch nicht zerstört.

Wichtig für die Pflege ist eine Rasenerde. Diese enthält Humus, der das Bodenleben fördert und Sand, der vor allem auf schweren Böden für eine dauerhafte Verbesserung der Struktur sorgt. Mit der Rasenerde wird die Rasenfläche komplett abgedeckt. Anschließend wächst sehr schnell ein gesund grüner Rasen durch. Ist die Rasenerde nicht mehr zu sehen, kann wieder gemäht werden.

Ein organischer Dünger wird vom Bodenleben in eine pflanzenverfügbare Form umgewandelt. So werden die Tiere angeregt, die Strukturen im Boden zu lockern, sie sorgen für Belüftung und eine wuchsfreundliche Bodentemperatur.

Weitere Informationen

• SWR Marktcheck
https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/special/rasenpflege-fruehjahr-fruehsommer-vertikutieren-maehen-duengen-nachsaat-100.html

• SWR Kaffee oder Tee
https://www.swrfernsehen.de/kaffee-oder-tee/ratgeber/rasenpflege-im-fruehjahr-102.html

• NDR Ratgeber Garten
https://www.ndr.de/ratgeber/garten/Moos-und-Unkraut-im-Rasen-entfernen,rasen280.html

https://www.ndr.de/ratgeber/garten/Rasen-richtig-vertikutieren,vertikutierer114.html

• BR Querbeet
https://www.ardmediathek.de/video/querbeet/rasenpflege-im-fruehjahr/br-fernsehen/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzQwOGE5NzQ5LWE1NTMtNDA3NC1iNDdjLWVmNDlkMDE1YTVkNg/

Stand: 30.04.2021 14:07 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.