Interview mit Tobias Oertel

Tobias Oertel als Matteo Zanchetti

Die verletzte Mafia-Anwältin Giulia Santoro (Susanna Simon) hinterlässt ein Zeichen an „Capo“ Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) Hemd.
Die verletzte Mafia-Anwältin Giulia Santoro hinterlässt ein Zeichen an „Capo“ Matteo Zanchetti Hemd. Ob „die Familie“ wirklich hinter dem Mordauftrag steckt, fragt sich sogar Santoros loyaler Auftragskiller Angelo Vitale, der Matteo in einem zweiten Anlauf töten soll. Da kommt es zu einer dramatischen Entführung. | Bild: ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer

Welche Entwicklung nimmt Matteo Zanchetti in den zwei neuen „Bozen-Krimis“?

Mit Giulia Santoro bekommt Matteo eine neue Gegenspielerin. Eine Frau! Damit hätte er wohl am wenigsten gerechnet … Das verändert einiges an seinem Vorgehen, zumal mit dem auf ihn verübten Attentat – in bisher noch nicht da gewesener Brutalität – ein enormer Druck auf ihm lastet. Jetzt gilt es vor allem, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Es gibt neue Kollegen im Ensemble …

Mit Susanna Simon, Sinja Dieks und Helmfried von Lüttichau habe ich zuvor noch nie zusammengearbeitet, ich war auf den Dreh mit ihnen sehr gespannt. Sie bereichern unsere Reihe sehr! Es war eine tolle Zusammenarbeit.

Dieses Mal haben Sie u.a. in der Steinernen Stadt gedreht. Kann Südtirol Sie immer noch mit Schauplätzen überraschen?

Südtirol hat so viel zu bieten! Man könnte da wahrscheinlich dreißig Episoden drehen und hätte immer noch nicht alle spektakulären Orte gesehen. Beim Dreh ist ohnehin eigentlich jeder Tag bemerkenswert. Das „Bozen-Krimi“- Team arbeitet jetzt schon so lange zusammen, und ich habe immer noch den Eindruck, dass jeder einzelne morgens gerne ans Set kommt und sein Bestes gibt. Das schätze ich sehr!

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.